Zur Startseite Zur Startseite
Nächste Seite Nächste Seite
Advent 2018 Alle Jahre wieder, so könnte das Motto der Adventsfeier des VSV -Flensburg, am 5. Dezember gewesen sein. Gegen 19:30 Uhr eröffnete der Vorsitzende die Feier. Zunächst einmal konnten sich alle 33 erschienen Mitglieder an Keksen, 3 verschieden belegten Brötchen und Kaffee zw. Tee laben. Alles hat hervorragend gemundet. Im weiteren Verlauf des Abends wurden weihnachtliche Lieder, begleitet von Horst Schulz auf seinem Akkordeon,  gesungen. Auch wurde sich ausgiebig unterhalten. Zur hervorragenden Stimmung und sehr guter Laune trugen nicht zuletzt die mündlich vorgetragenen Gedichte bzw. Geschichten von Heike Brenner, Irene Stern, Sabine Ullmann, Dieter Petersen, Horst Beier und dem Vorsitzenden bei. Gegen 21:45 Uhr wurde die Veranstaltung, mit dem Lied: „Stille Nacht, heilige Nacht“ beendet.
Schon zur Tradition geworden ist unser zweimal im Jahr wiederkehrender Kegelnachmittag, mit einem sich anschließendem Grünkohlessen. 17 Mitglieder und Gäste trafen sich um 15:00 Uhr auf der Kegelbahn des Restaurants Oase in Flensburg / Mürwik, um an einem Spaßkegeln teilzunehmen. Und sie hatten alle hatten viel Spaß, es wurde gejohlt, gejubelt und gelacht, bis der Vorsitzende gegen 17:40 Uhr das Ende verkündete. Jeder Mitspieler bekam als Anerkennungspreis eine kleine Tafel Schokolade. Danach ging es hoch in den großen Saal, wo noch weitere 30 Personen eintrafen, um sich an dem leckeren Grünkohl, einschl. roter Bete, Kürbis, Senf, Brat- und süße Kartoffeln. Kaßler Nacken, Schweinebacke, Kohlwurst, ein Freigetränk und einen Absacker erfreuten. Es gab von allem reichlich und satt und es hat, so weit mir bekannt geworden ist, allen ausgezeichnet gemundet. Aus gesundheitlichen Gründen durfte sich eine Person ein Esssen a la Cart aussuchen, auch dieses war sehr reichhaltig und gut. Fazit: Eine Veranstaltung, die es lohnt wiederholt zu werden
Wieder einmal hatte der Vorstand für den 31. Dezember 2018 zu der schon zur Tradition gewordenen, gemeinsamen Silvesterwanderung eingeladen. Insgesamt 70 Mitglieder und Gäste waren dieser Einladung gefolgt. Angeboten wurden eine etwa 13 Kilometer- und eine etwa 5 Kilometer lange Wanderstrecke. Petrus hatte ein Einsehen mit uns, er hatte seine Schleusen nicht geöffnet, sodass, wir die Veranstaltung bei einem brauchbaren Wanderwetter durchführen konnten. Während die längere Strecke um 10:00 Uhr startete, begaben sich die Teilnehmer an der kürzeren Strecke um 11:00 Uhr auf den Weg. Unterwegs bestand die Möglichkeit sich an einem, käuflich zu erwerbenden, heißen Punsch zu laben.  Bevor der Schlachter mit dem bestellten Krustenbraten, einschl. Sauerkraut erschien, hatten alle Teilnehmer, welche wollten, ihren IVV - Stempel in das entsprechende Wertungsheft erhalten. Um ca. 14:20 Uhr begann das große Futtern, wieder einmal hat uns Schlachter Clausen einen hervorragenden Krustenbraten serviert.
Jeder Teilnehmer konnte so viel essen, wie er gerade noch herunter bekommen konnte.  Meinen Beobachtungen zufolge wurde dieses von sehr vielen auch so genutzt, was sowohl dem Hersteller des Bratens als auch uns erfreute, zeigte es doch, dass es allen hervorragend gemundet hatte. Wer mochte, bekam im Anschluss noch ein Glas Sekt.  Als Fazit bleibt zu sagen, dass es, jedenfalls so weit es mir zu Ohren gekommen ist, allen sehr gut gefallen hat. Grund genug diese Traditionsveranstaltung auch zu Silvester 2019 zu wiederholen. Fritz-Egon Jahns                                                                                                                                                                                                                                                               Vorsitzender